Schulprofil

Die Dörfergemeinschaftsschule Probsteierhagen (seit 1969) ist eine dreizügige, verlässliche Grundschule mit Offener Ganztagsschule (OGS). Seit Gründung der OGS 2007 wurde die DGS Probsteierhagen als Referenzschule für Offene Ganztagsschulen ausgezeichnet.

In Kooperation mit der Grund- und Regionalschule Heikendorf werden Lehrkräfte in Vorbereitung (LiV) ausgebildet. Auch Praktikumsplätze werden regelmäßig zur Verfügung gestellt.

Die Schülerinnen und Schüler kommen vorwiegend aus den Gemeinden des Schulverbandes Probstei-West. Dazu zählen Probsteierhagen, Dobersdorf, Fahren, Lutterbek, Passade, Prasdorf, Stein, und Wendtorf. Etwa 75% der Schüler/-innen sind Fahrschüler/-innen.

Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten (Arbeitskreis), Kirche, Sportvereinen, Fahrbücherei Kreis Plön, Polizei, DRK und Freiwillige Feuerwehr.

Die Projekte und Programme der Schule werden in besonderem Maße von den Eltern unterstützt und getragen.

1981 wurde der Verein der Freunde und Förderer der DGS Probsteierhagen gegründet, welcher auch Träger der Offenen Ganztagsschule ist.

Seit 2012 trägt die Schule das Zertifikat "Zukunftsschule SH".

Ausstattung der Schule

Räumlichkeiten

  • Pausenhalle mit Bücherei
  • 11 Klassenräume
  • Konferenzraum
  • Ideenreich
  • HWS-Raum
  • PC-Raum
  • Werkraum
  • Kunstraum
  • Lehrküche
  • Musikraum
  • Lernstudio

Außenanlagen

  • Sporthalle/Gymnastikhalle
  • Aschenbahn und Weitsprunganlage
  • Pausenhöfe auf 3 Ebenen:
    • überdachter Bereich mit Bänken
    • asphaltierter Bereich mit Tischtennisplatten und
    • aufgemalten Hüpfspielen, große Rasenfläche
    • Ballspielplatz und Sandfläche mit Spiel- und Klettergeräten

Räumlichkeiten der offenen Ganztagsschule (OGS)

  • Räume für die OGS u. a. Mensa mit Essensausgabe
  • Gruppenräume
  • Schulwald und Schulteich

Projekte und Programme

Allgemein

  • Frühlings- und Adventsbasteln
  • Theaterbesuch zur Weihnachtszeit
  • Adventssingen (Aufführung der 2. und 4. Klassen)
  • Faschingsfest
  • Teilnahme an religionspädagogischen Projekten der Kirchengemeinde
  • Schulausflug und Projekttage im jährlichen Wechsel
  • Wandertage
  • Teilnahme am Zahnpflegewettbewerb
  • Fahrbücherei
  • Lesepaten
  • Chor-AG für Klasse 2 - 4
  • Klassenfahrt der 3. bzw. 4. Klassen
  • Teilnahme an den Waldspielen Klasse 4
  • Teilnahme am Plattdeutschen Lesewettbewerb Klasse 4
  • Schnuppertage für die zukünftigen Erstklässler/-innen

Sport

  • Teilnahme am landesweiten Lauftag
  • Teilnahme an den Kreisschulsportfesten
    "Leichtathletik, Turnen, Hallenfußball, Baltic Skating"
  • Bundesjugendspiele "Leichtathletik"
  • Schwimmunterricht Klasse 4

Verkehrserziehung

  • Frühradfahren Klasse 1 und 2
  • Radfahrausbildung/-prüfung Klasse 4
  • Buslotsenausbildung Klasse 4
  • Busschule für Klasse 1
  • Fußgängerführerschein für Klasse 1

Schulprogramm

Das S-H Schulgesetz und die für Schleswig-Holstein geltenden Lehrpläne und Bildungsstandards sind die Grundlagen unserer Arbeit an der DGS Probsteierhagen.

1. Wissensvermittlung

Die Vermittlung von Wissen erfolgt differenziert vor dem Hintergrund der Individualität des einzelnen Kindes und der Heterogenität der Lerngruppe. Dies gewährleisten die Lehrkräfte durch den Einsatz vielfältiger Unterrichtsformen z. B. Partner- und Gruppenarbeit, projektorientierter Unterricht, Tages- und Wochenplanarbeit, Stationslernen, Frontalunterricht. Zielsetzung dabei ist die Vorbereitung auf die weiterführende Schule.

Eine Besonderheit unserer Schule sind die Kombiklassen 'Sprache' in den Jahrgängen eins und zwei, in denen Kinder mit Sprachauffälligkeiten durch Unterstützung im Regelunterricht und Therapiestunden in Kleingruppen durch eine Sonderschullehrerin gezielt gefördert werden.

2. Pädagogische Ziele

Neben der Vermittlung fundierten Fachwissens ist es uns wichtig, ein Klima gegenseitigen Vertrauens zu schaffen sowie Vertrauen in eigene Kompetenzen aufzubauen, so dass alle Beteiligten verantwortungsvoll miteinander umgehen und voneinander lernen können.

Dazu verfolgen wir grundlegende pädagogische Ziele:

  • Erziehung zur Toleranz und zum gewaltfreien Miteinander
  • Erziehung zur Selbstständigkeit und zur Teamfähigkeit
  • Förderung eines respektvollen Verhaltens und Umgang mit Lebewesen und Dingen
  • Gesundheits- und Umwelterziehung
  • Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wie beispielsweise
    Verantwortungsbewusstsein, Methodenkompetenz und Lesekompetenz

3. Qualität der Arbeit wird entwickelt bzw. gesichert durch:

  • eine intensive Zusammenarbeit mit den Kitas der Region
  • eine enge Kooperation der Kolleginnen in den Jahrgangsstufen und den jeweiligen Fachbereichen
  • Fortbildung der Lehrkräfte in internen und externen Veranstaltungen
  • regelmäßigen Austausch und konstruktiver Zusammenarbeit mit Schulverband, Eltern und außerschulischen Einrichtungen (wie z. B. Polizei, Kirche, Gemeinde, Feuerwehr und Sportverein)
  • Lehrer-, Schul- und Fachkonferenzen
  • informative Elternabende

4. Daran arbeiten wir in den Schuljahren 2014/2015 und 2015/2016

 Ansprechpartner im Kollegium
Stärkung des sozialen Miteinander/Motto der Woche
(Vorschläge aus den Klassen 2 - 4)
Sonja Fischer
Fortentwicklung als Zukunftsschule
Zahnprophylaxe, Insektenhotel, gesundes Frühstück üben, Projekt "Wir können das auch"
alle Lehrkräfte
Weiterentwicklung und Förderung von Lesekompetenz
durch Lesepaten, Bücherbus, Antolin, Lesezeit,  Leselust-Projekt
alle Lehrkräfte
Sport und Bewegung Birgit Peters
Claudia Thurau-Herkens
Fortentwicklung der IT-Ausstattung für Schüler und Schülerinnen Bärbel Perlbach
Steffen Meyer
Margret Hügel
Außenwirkung
(Einheitsgedanke: Trikots, Logo, Farben, Presseartikel, Homepage)
alle Lehrkräfte
Schulhofgestaltung / Außenanlagen alle Lehrkräfte

5. Evaluation des Schulprogrammes:

spätestens alle zwei Jahre